• Want To Read – Mai 2020

    Liebste Buchmenschen,

    leider muss ich gestehen, dass der April 2020 überhaupt nicht mein Lesemonat war. Dies lässt sich wohl auch ein Stück weit an der Entwicklung und den Einschränkungen durch den Corona Virus begründen. Mein Kopf war absolut nicht frei und daher konnte ich mich nicht wie gewohnt auf die geplanten Bücher einlassen. Von ursprünglich 11 geplanten Büchern, habe ich leider nur 6 gelesen. Jedoch waren drei davon echte Highlights. Einige ungelesene Bücher, wandern auch im Mai auf die Liste, denn ich verspüre weiterhin großes Interesse an ihnen.

    Meine Planung für den Mai setzt sich durch viele verschieden Genre zusammen, um ausreichend Abwechslung zu schaffen. Schauen wir uns nun meine Want to Read List für den Mai 2020 etwas genauer an. Vielleicht kennt ihr das ein oder andere Buch ja auch schon…

    Von meiner Want To Read – Leseplanung bin ich weiterhin sehr positiv angetan, denn diese motiviert mich ungemein und gibt mir konkret vor, welche Bücher gelesen werden wollen. Die Planung hält mich davon ab, das Lesen aus dem Bauch heraus zu entscheiden. Somit beuge ich konstruktiv, dem Wachstum meines SuB´s ( Stapel ungelesener Bücher ) vor. Daher werde ich weiterhin an der Idee festhalten und zeige euch nun, welche Bücher es bei bei mir auf die Liste geschafft haben.


     

    Wer mich schon länger begleitet weiß genau, dass ich gern zu historischen Büchern und auch Familiensagen greife. Dieses Exemplar machte mich durch seinen Titel und den Klappentext aufmerksam und ich erhoffe mir eine spannende sowie mitreißende Story.

    Berlin, 1939. Für die jüdische Bevölkerung wird das Leben immer schwieriger. Wer kann, bringt sich in Sicherheit. Auch Amanda Sternberg beschließt, ihre Töchter mit der MS St. Louis nach Kuba zu schicken. Am Hafen kann sie sich jedoch nicht von der kleinen Lina trennen. So vertraut sie nur die sechsjährige Viera einem allein reisenden Ehepaar an und flieht mit Lina zu Freunden nach Frankreich. Im kleinen Ort Oradour-sur-Glane finden sie eine neue Heimat. Doch es dauert nicht lange, bis die Gräueltaten der Nationalsozialisten auch diese Zuflucht erreichen …

     


    Ein Krimi sollte in meinem Lesemonat nicht fehlen. Dank der Netzwerkagentur Bookmark, darf ich dieses Exemplar lesen und ich freue mich auf den Seebad Krimi.

    Norderney 1912: Im eleganten Seebad verbringt die feine Gesellschaft der Kaiserzeit die Sommerfrische. Auch die junge, unabhängige Viktoria Berg genießt die Zeit am Meer, bevor sie ihre Stellung als Lehrerin antritt. Doch dann wird sie Zeugin, wie der Hamburger Journalist Christian Hinrichs, der eine Reportage über den Sommer der Reichen und Schönen schreibt, eine ertrunkene junge Frau aus den Wellen zieht. Viktoria kannte die Tote und glaubt nicht eine Sekunde daran, sie habe den Freitod gewählt. Gemeinsam mit Christian stellt sie Nachforschungen an und stößt in der adeligen Seebadgesellschaft der Belle Époque bald auf dunkle Geheimnisse …

     


    Dieses Exemplar hat mich in der Verlagsvorschau schon angesprochen. Ich bin sehr gespannt wie die  Thematik umgesetzte wird und hoffe auf eine tiefgründige Story.

    Marlowe hat ein neues Herz bekommen und eigentlich sollte jetzt alles gut sein. Doch die Frage, wem sie das zu verdanken hat, lässt sie nicht los. Und so macht Marlowe sich auf die Suche nach der Familie ihres Spenders und findet schließlich seine Schwester. Die beiden freunden sich an, doch Marlowe verschweigt, wer sie wirklich ist. Je länger sie schweigt, desto schwieriger wird es, die Wahrheit zu sagen. Und dann ist da noch Leo von nebenan, der ihr Herz aus einem ganz anderen Grund zum Stolpern bringt.

    Eine gelungene Organtransplantation nach einer schweren Krankheit heißt noch lange nicht, dass danach alles gut ist. Wer bin ich jetzt? Was will ich vom Leben, wenn ich endlich wieder normal leben kann? Wie gehe ich mit Eltern, Geschwistern und Freunden um und wie mit dem Wissen bzw. dem Nichtwissen, wer mein Spender ist oder war?
    Lauter Fragen, die den Blick auf das Leben verändern und denen in diesem ebenso berührenden wie witzigen Roman für Jugendliche ausreichend Raum gegeben wird. Und eine Liebesgeschichte zum Dahinschmelzen fehlt auch nicht.

     


    Ein neues Werk von Michael Sieben konnte ich mir nach Ponderosa nicht entgehen lassen. Ich bin äußerst gespannt, was mich erwartet.

    Eine Geschichte über echte Freundschaft, krasses Mobbing, die erste Liebe und einen tragischen Tod – aufwühlend, berührend, fesselnd und ziemlich cool.

    Der Umzug muss sein, sagt Pauls Mutter. Aber Paul will nicht. Nicht packen. Nicht raus aus Opas alter Villa. Und vor allem nicht in die Box schauen, diese Schatulle voller Erinnerungen. Denn was er dort versteckt hat – die Superhelden-Story, die blöden Kondome, das Messer und mehr –, bringt nur das letzte Jahr zurück. Das harte Jahr, in dem so viel passiert ist. Ken, Mehmet, Mara. Die durchgeknallten Aktionen, das Mobbing und … das völlig Unfassbare. Aber Wegsehen hilft nicht. Paul muss sich der Erinnerung stellen, Stück für Stück.

    Kopfüber in dieses ganze verdammte Drama des Erwachsenwerdens:
    Der neue Roman von »Ponderosa«-Autor Michael Sieben – lässig erzählt und grandios konstruiert.

     


    Auf dieses Buch bin ich ebenfalls durch die Verlagsvorschau aufmerksam geworden. Bei diesem Klappentext musste das Buch mit auf meine Liste.

    **Wenn Finsternis das Herz entzweit…**
    Drachen kennt Ella nur aus Legenden längst vergangener Zeiten, in denen die Wiesen Illestias noch blühten und das Land fruchtbar war. Bis sie im Wald auf einen Fremden trifft, mit glühenden Augen und von Dunkelheit umhüllt. Razul gehört zum Clan der Weißdrachen und ist gekommen, um ein Opfer zu fordern – Ella. Nur wenn sie ihn auf sein Schloss begleitet, verspricht er, ihr Dorf von Hunger und Kälte zu erlösen. Ella ist fest entschlossen, ihre Familie und Freunde zu retten, und lässt sich auf den Handel ein. Doch sie ahnt nicht, wie unberechenbar die Bestie in Razuls Herzen wütet …

     


    Bei diesem Buch verfiel ich eindeutig dem Cover. Nun hoffe ich, dass mich dieser Auftakt einer Reihe überzeugen kann und ich diese eventuell weiterverfolge.

    Du bist die Hüterin der Zeit, Jade!
    Die Sommerferien beginnen gerade, als sich Jade unverhofft in der Clockmakers Academy in London wiederfindet. Sie erfährt, dass sie zu einer uralten Geheimgesellschaft gehört, die über die Zeit wacht. Ab sofort wird Jade mit ihren Mitschülern in so aufregenden Fächern wie Zeitfenstersprung und Dämonenabwehr unterrichtet. Ihre neu erlernten Fähigkeiten wird Jade auch brauchen – denn Chronos hat es auf die Herrschaft über die Zeit abgesehen. Und ausgerechnet Harper, ein überängstlicher Schutzgeist, soll Jade beschützen.

     


    Auch bei diesem Buch bin ich sehr auf den Inhalt gespannt. Hierbei sprach mich sowohl Klappentext als auch das Cover sofort an und ich erwarte eine ergreifende und unterhaltsame Geschichte.

    Bis heute weiß die 39-jährige Priyanka nicht, weshalb ihre Mutter Asha als junge Frau aus Indien nach Berlin fliehen musste. Fast hat sie sich damit abgefunden, dass ihr Ashas Vergangenheit für immer verschlossen bleibt, bis sie von ihrem Mann eine Reise nach Delhi geschenkt bekommt. Priyanka reist allein, nur der kleine Elefantengott, das einzige Andenken ihrer Mutter an die Heimat, begleitet sie. In Neu-Delhi taucht sie in eine farbenprächtige fremde Welt ein und stößt auf ein dunkles Geheimnis. Doch weshalb stoßen auch hier ihre Fragen stets gegen eine Wand aus Schweigen?

     


     

     

     

     

     

     

     

     

    Diese beiden Bücher haben es ebenfalls als eBooks mit auf meine Liste geschafft.


    Meine Liste für den Mai 2020 steht und gestaltet sich sehr vielfältig und abwechslungsreich, was mich höchst motiviert in den Monat starten lässt.

    Welche Bücher habt ihr euch für den Lesemonat Mai vorgenommen? Schreibt es mir gern in die Kommentare.

    ©Foto: Nadine Lutter, Cover: dient zur Veranschaulichung und obliegt dem jeweiligen Verlag / Designer

    *Der Beitrag enthält Werbung durch Links, ohne Auftrag.

    Loading Likes...
    Folgen:
    Nadine
    Nadine

    Mehr von mir: Web

    2 Kommentare

    1. 1. Mai 2020 / 16:37

      Huhu Nadine,

      das scheint ein sehr schöner Mix für deinen Lesemonat zu werden. Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass du dein Vorhaben auch erfolgreich umsetzen kannst 😉 Ich persönlich habe keine Leseliste für mich, da ich eine vorherige Planung irgendwie als Zwang empfinde und da lesen ein Hobby ist, soll es mir ja auch Spaß machen. Deswegen entscheide ich eher aus dem Bauch heraus, welches Buch von meinem SuB als nächstes gelesen wird.
      Von deinen geplanten Büchern habe ich nur Drachendunkel selbst bei mir im Regal und auch schon gelesen. Mich konnte es leider nicht wirklich überzeugen, denn weder die Charaktere noch die Lovestory konnten mich richtig packen. Aber vielleicht trifft es ja deinen Geschmack eher 😉

      Liebe Grüße
      Tina

      • 1. Mai 2020 / 16:42

        Liebe Tina,
        vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Tatsächlich habe ich nun schon des öfteren gehört dass Drachendunkel nicht Jedermanns Geschmack trifft. Ich bin äußerst gespannt, wie und ob es mir gefallen wird. Hab einen wundervollen Lesemonat, mit vielen Highlights.
        Liebste Grüße
        Nadine

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Instagram