• {Rezension} Zorngeboren – Die Empirium Trilogie – Band 1 von Claire Legrand

    Das hervorstechende und wunderschöne Cover beziehungsweise die komplett äußere Aufmachung des Buches, machten mich auf den Auftakt der Empirium – Trilogie aufmerksam. Ich war sehr gespannt, was mich erwarten würde und bekam eine faszinierende und komplexe Geschichte, die ihres Gleichen sucht.

    Rielle und Eliana. Zwei Königinnen, die die magische Macht besitzen, über das Schicksal der Welt von Avitas zu bestimmen. Doch wer von beiden wird sie retten, und wer sie zerstören?

    Rielle Dardenne rettet ihren Freund den Kronprinzen – mithilfe der sieben Arten der Elementarmagie. Doch die Einzigen, die diese außergewöhnliche Fähigkeit besitzen sollen, sind laut Prophezeiung zwei Königinnen: die Sonnenkönigin des Heils und die Blutkönigin der Zerstörung. Kann Rielle in sieben Prüfungen beweisen, dass sie die Sonnenkönigin ist? Tausend Jahre später: Die Kopfgeldjägerin Eliana Ferracora besitzt magische Kräfte und glaubt, damit unantastbar zu sein – bis eines Tages ihre Mutter und andere Frauen verschwinden. Eliana schließt sich einer gefährlichen Mission an und entdeckt, dass das Böse im Herzen des Imperiums noch schrecklicher ist, als sie es sich jemals hat vorstellen können … (Quelle)

    Der Einstieg in das Buch wird durch einen unglaublich spannenden Prolog erleichtert. Der Schreibstil der Autorin lässt sich hierbei flüssig lesen und besticht durch klare geradlinige Äußerungen, die den Leser sofort in die komplexe Welt von Avitas eintauchen lassen.

    Die Handlung wird im Wechsel aus den Sichtweisen von zwei unglaublichen Frauen geschildert. Rielle und Eliana, zwei komplett unterschiedliche Frauen, die jedoch durch eine Prophezeiung miteinander verbunden sind.

    Rielle, ist die Lady am Hof von Celdaria und lebt etwa tausend Jahre vor Eliana. Sie ist eine starke und mutige Frau, die von ihrem Vater geschützt wird, um nicht so zu enden, wie einst ihre Mutter. Doch Rielle will ihr Leben genießen wie jeder andere auch und verwehrt sich gegen die Herrschaft ihres Vaters. Dennoch wohnt ihr als mächtigste Elementherrscherin eine stetige Angst inne. Wird es ihr gelingen, ihre Macht und Magie zu beherrschen und denen, die sie liebt, niemals Leid zuzufügen?

    Diesen Handlungsstrang empfand ich als sehr vielschichtig, episch und magisch. Trotz kleinerer Startschwierigkeiten vereinnahmte er mich immer mehr, sodass es mir schwer fiel das Buch nur kurzzeitig zur Seite zu legen. Auch der Strang um Eliana überzeugte mich durch die unglaublich düstere und gefährliche Atmosphäre.

    Eliana lebt etwa ein Jahrtausend später als Rielle. In dieser Zeit haftet Rielle der Ruf als gnadenlose Mörderin an. Eliana selbst, arbeitet als Kopfgeldjägerin und wird als „Fluch von Orline“ gefürchtet. Sie ist eine kämpferische Persönlichkeit, die schon einige Morde auf dem Gewissen hat. Trotz ihrer taffen und vorlauten Art, plagen Eliana die Ängste um ihre Familie. Ihre Mutter und ihr Bruder bedeuten ihr Leben und sie würde für die beiden alles opfern.

    Hauptaugenmerk der Handlung liegt auf den beiden Protagonistinnen, wobei die anderen Charaktere etwas blass wirken. Ich kann zwar nicht behaupten, dass ich eine der beiden Protagonistinnen bevorzuge, dennoch stechen beide Frauen auf ihre eigene Art und Weise heraus. Jede von Ihnen besitzt kennzeichnende und düstere Eigenschaften, die sie zu etwas Besonderem hervorheben.

    Obwohl ich mich erst an den Wechsel der Perspektiven gewöhnen musste, zog mich der weitere Verlauf der Handlung wie ein Sog in die Geschichte. Der Autorin gelingt es spielend leicht, aus zwei komplett unterschiedlichen Welten ein Großes und Ganzes entstehen zu lassen und dabei diese Welten fantastisch und episch auszugestalten. Der Auftakt stellt somit für jeden Fantasyfan ein MUSS dar. Ich kann es kaum mehr erwarten, den zweiten Band in den Händen zu halten, der voraussichtlich Anfang 2020 erscheint.

    Mit dem Auftakt “Zorngeboren“- Die Empirium Trilogie, hat die Autorin Claire Legrand eine äußerst komplexe und intensive Geschichte erschaffen, die mich durch seine Vielschichtigkeit tief beeindruckt. Die Charaktere sind hervorragend ausgearbeitet und haben auf mich eine faszinierende Wirkung. Die Handlung besticht durch magische, düstere aber auch brutale Szenen und wirkt wie ein Sog. Trotz kleinerer Schwierigkeiten, freue ich mich umso mehr auf den zweiten Band und kann den Auftakt nur empfehlen.


    Werbung | Claire Legrand | Zorngeboren – Die Empirium – Trilogie | Verlag: Arctis | erschienen am: 28.02.2019 | Seiten: 592 | Gebundene Ausgabe: 20,00€ | eBook: 15,99€ | ISBN: 978-3038800200 | Altersempfehlung: 14 – 17 Jahre | Rezensionsexemplar*


    ©Foto: Nadine Lutter, Cover: Autorin / Designer / Arctis Verlag

    Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares, was meine Meinung jedoch nicht beeinflusst!

    Der Beitrag enthält Werbung durch Links, ohne Auftrag.

    weitere Meinungen zum Buch:

    SelectionBooks

    Loading Likes...
    Folgen:
    Nadine
    Nadine

    Mehr von mir: Web

    4 Kommentare

    1. 13. Mai 2019 / 18:56

      Ach wie cool. Danke für deine Rezi!
      Ich habe das Buch schon so oft gesehen und jetzt wandert es endlich auf meine Wunschliste. 🙂

      Hab einen tollen Start in die neue Woche. 🙂

      • 13. Mai 2019 / 20:24

        Vielen lieben Dank Steffi, da hat sich meine Rezi echt gelohnt.
        Ich wünsche dir eine stressfreie Woche!
        Liebste Grüße
        Nadine

    2. 23. Mai 2019 / 14:01

      Liebe Nadine,

      um dieses Buch schleiche ich nun schon eine ganze Weile drumherum, nach deinem Beitrag habe ich nun das Gefühl, dass ich es wohl definitiv lesen muss, haha.
      Danke für den Tipp!

      Liebste Grüße
      Jill

      • 23. Mai 2019 / 18:10

        Liebe Jill,
        gern geschehen. Es freut mich, deine Neugierde geweckt zu haben.
        Liebe Grüße
        Nadine

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Instagram