• Rezension: Silberschwingen – Rebellin der Nacht von Emily Bold

    Nachdem ich den ersten Band „Silberschwingen – Erbin des Lichts von Emily Bold, geliebt und vergöttert habe, konnte ich es kaum erwarten den zweiten Band „Rebellin der Nacht“ in den Händen zu halten. Hierbei faszinierte mich nicht nur das wunderschöne Cover, welches blau – rosé farbig schimmert, sondern auch der spannende Inhalt.

    Thorn ist nicht länger ein normales Mädchen, sie ist ein mächtiges Halbwesen – zugleich Mensch und Silberschwinge. Ihre flammendroten Schwingen zeugen vom Verrat, den ihr Vater in den Augen des Clans einst begangen hatte. Deshalb wird Thorn nicht nur von deren Oberhaupt gejagt, sondern auch von dessen Sohn Lucien, dem sie ihr Herz geschenkt hat. Seines hat sie zugleich zerbrochen. Thorn flüchtet ins sagenumwobene Glastonbury, um ihre Kräfte zu bündeln. Und als ihre Familie bedroht wird, muss sie das Erbe des Lichts in ihr zum Leuchten bringen, um eine jahrtausendealte Rebellion ein für allemal zu gewinnen!

    Dieses Buch knüpft nahtlos an den ersten Band an. Der kurze Prolog frischt den Inhalt des ersten Bandes nochmals kurz auf, sodass sich der Leser mit dem ersten Kapitel, fallen und in die Geschichte eintauchen kann. Emily Bold, besitzt einen fantastischen und lebendigen Schreibstil, der mich erneut tief in die Geschichte um Thorn, Lucien und die Silberschwingen, gleiten ließ. Diese ausdrucksstarke humorvolle und komplexe Handlung, ist verwoben mit spannenden und emotionalen Elementen, die einen wundervollen Kontrast darstellen, sowie kennzeichnenden Charakteren, die diesen Abschluss gekonnt abrunden.

    Thorn macht eine unglaubliche Entwicklung durch. Sie wirkt wesentlich stärker, reifer und gefestigter in ihrer Meinung und ihrem Willen, was nicht zuletzt an der Unterstützung lieb gewonnener Freunde und der Familie liegen mag. Lucien war für mich mit seinem Verhalten zunächst nicht greifbar, doch auch er hat das Herz am rechten Fleck und steht für das ein, was er abgöttisch liebt. Die Handlung, mit seinen verschiedensten Wendungen und Ereignissen, war für mich eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Es wurde einem auch hier wieder einiges auf dieser Reise abverlangt und doch bin ich nun tief traurig, dass diese schon beendet ist. Weiterhin positiv erwähnenswert empfinde ich das Einbinden geschichtlicher Aspekte, Sagen und Mythologien, welche mich zutiefst beeindruckten, sowie die Beschreibungen der Schauplätze. Diese sind äußerst bildlich in Szene gesetzt worden, sodass ich zeitweilig das Gefühl erlangte, als stiller Beobachter vor Ort zu sein.

    Ich bin einmal mehr überzeugt und auch überrascht, mit welcher fantastischen Vielfalt die Autorin ihre Leser in den Bann zieht.

    Mit dem zweiten Band „Silberschwingen – Rebellin der Nacht”, hat die Autorin Emily Bold, ein unglaublich faszinierendes Buch erschaffen, was mich durch seine Einzigartigkeit, tief beeindrucken konnte. Es wird sicherlich nicht den Geschmack eines jeden Lesers treffen, dennoch ist und bleibt es eine fantastische Reise in eine fremde Welt, die es sich zu lesen lohnt. Diese einmalige Kreativität, Umsetzung und Ausgestaltung der Charaktere, kann ich daher nur weiterempfehlen.

     


    Autor: Emily Bold | Titel: Silberschwingen – Rebellin der Nacht | Verlag: Planet! | erschienen am: 17.07.2018 | Seiten: 400 | Gebundene Ausgabe: 16,00€ | eBook: 12,99€ | ISBN: 978-3522505789 | Altersempfehlung: 13 – 16 Jahre | Werbung | Rezensionsexemplar*


    Ich danke dem PLANET! Verlag und der NetzwerkAgenturBookmark für das Rezensionsexemplar, was meine Meinung jedoch keinster Weise beeinflusst!

     

    ©Foto: Nadine Lutter, Cover: Planet! Verlag / Designer

    Loading Likes...
    Folgen:
    Nadine
    Nadine

    Mehr von mir: Web

    Teilen:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Instagram