• Rezension: Scarlett – Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie von Laurel Remington

    Auf das Buch „Scarlett – Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie“ von Laurel Remington, bin ich durch sein wunderschönes Cover und den außergewöhnlichen Titel aufmerksam geworden. Ich erwartete eine unterhaltsame Geschichte und bekam eine herzerwärmende Geschichte, welche mich zutiefst berührte.

     

    Scarlett ist der unfreiwillige Star auf dem erfolgreichen Blog ihrer Mutter und sie hasst es. Jetzt kennt jeder ihre peinlichsten Erlebnisse und sie fühlt sich einsamer als je zuvor. Doch dann entdeckt sie in der Küche der alten Rosemary ein handgeschriebenes Kochbuch. Scarlett muss einfach ein Rezept ausprobieren. Und während sie heimlich kocht und backt, Zutaten mischt und Köstlichkeiten kreiert, wird alles ein bisschen besser. Scarlett findet Freundinnen, sie gründet einen geheimen Kochklub und sogar ihre Mum ist nicht mehr ganz so schlimm. Als würde das gemeinsame Essen etwas Unglaubliches bewirken: das Beste und Schönste in den Menschen hervorzubringen. Ob das an der geheimen Zutat liegt? (Quelle)

    Der Einstieg in das Buch fiel mir Dank des flüssigen und bildlichen Schreibstils der Autorin sehr leicht. Sofort konnte mich diese wundervolle Geschichte vereinnahmen und je weiter ich eintauchte, desto schwieriger wurde es für mich wieder aufzutauchen.

    Zunächst lernen wir die 12 -jährige Scarlett kennen, die von ihrer Mutter zum unfreiwilligen Star auserkoren wurde. Auf dem Blog gibt Scarletts Mutter Dinge ihrer Tochter preis, die eigentlich nicht dorthin gehören. Da mittlerweile die ganze Schule die Posts liest, zieht sich Scarlett aus Scham immer mehr zurück und vereinsamt allmählich, was sie sehr traurig stimmt. Durch einen Zufall entdeckt sie eines Tages bei ihrer Nachbarin Rosemary Simpson, ein handgefertigtes Kochbuch und beginnt sich für die leckeren Rezepte zu interessieren und diese auszuprobieren. Aus dieser heimlichen Leidenschaft entwickeln sich Freundschaften und es entsteht sogar ein geheimer Kochklub, der die Menschen ein Stück zusammenrücken und verständnisvoller werden lässt.

    Die anfänglichen Erzählungen, über die häusliche Situation, die Themen der Beiträge des Blogs der Mutter, der Alltag, sowie der Umgang mit den eigenen Kindern, stimmte mich traurig und machte mich fassungslos. Ich erlebte hierbei eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn die Schilderungen sind emotional so ansprechend und mitreißend, sodass ich die Handlung in vollen Zügen genießen konnte. Es werden so viele verschiedene Themen aufgegriffen, die in der heutigen Zeit sehr wichtig sind, da sie kaum noch existieren. Freundschaft, Liebe, Vertrauen, Nächstenliebe, aber auch die Leidenschaft zum Kochen und Backen macht dieses Buch zu etwas ganz Besonderem.

    Gerade die Thematik Kochen & Backen bewirkt zunehmend für bewegende Veränderungen und man könnte fast meinen, als ob Magie eine der verwendeten Zutaten wäre. Bei den leckeren Gerichten verspürte ich als Leser unheimlich große Lust, mich an den Herd zu stellen, um mich auszuprobieren und etwas zu kreieren. Hierbei hätte ich mir im Anhang ein oder zwei Rezepte gewünscht, diese hätte ich sicherlich sofort nachgekocht beziehungsweise gebacken.

    Die Charaktere sind authentisch und liebevoll gezeichnet. Ein jeder hat verschieden Eigenschaften, die ihn hervorheben und dennoch sind mir die Hauptfiguren sofort ans Herz gewachsen. Ich konnte mich wunderbar in Scarlett einfühlen und ihren emotionalen Rückzug verstehen. In den trostlosen Momenten hätte ich sie gern tröstend in den Arm genommen und ihrer Mutter meine Meinung gesagt. Doch gerade dieser Aspekt, lässt mich als Bloggerin, über meine eigenen Verhaltensweisen und Umgangsformen gegenüber meinen Kindern, nachdenken. Äußerst bewundernswert empfand ich Scarletts Verhalten gegenüber ihrer Nachbarin Mrs Simpson. Sie sorgt sich um die alte Dame und bemüht sich um deren Wohlergehen und schenkt ihr Aufmerksamkeit. Leider findet man solche Zuwendungen heutzutage nur noch sehr selten. Ich muss gestehen, dass mich diese zauberhafte Geschichte emotional so tief berührt hat, sodass ich am Ende sogar Tränen in den Augen hatte. Ich kann das Buch nur empfehlen, da die Menschlichkeit wunderbar in Szene gesetzt wird und diese viele weitere Leser erreichen sollte.

    Die Autorin hat mit diesem Buch ein bezauberndes und herzerwärmendes Werk erschaffen, welches Themen aufgreift, die in der heutigen Zeit kaum mehr vorhanden sind. Nicht nur das Kochen und Backen lädt hierbei zum Verweilen ein, sondern auch die Zuwendung und Nächstenliebe vereinnahmte mich als Leserin. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen, da es soviel mehr beinhaltet, als man auf den ersten Blick erahnen mag.


    Autor: Laurel Remington | Titel: Scarlett – Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie | Verlag: Chicken House | erschienen am: 25.07.2018 | Seiten: 256 | Gebundene Ausgabe: 15,00€ | eBook: 10,99€ | Altersempfehlung: 10 – 14 Jahre | ISBN: 978-3551520968 | Werbung |


    ©Foto: Nadine Lutter, Cover: Chicken House / Designer

    Loading Likes...
    Folgen:
    Nadine
    Nadine

    Mehr von mir: Web

    Teilen:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Instagram