• {Rezension} Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick von Kelly Moran

    Ganz entzückt und hingerissen von dem wunderschönen Cover, sowie den vielen positiven Leserstimmen zum Buch, musste ich auch zu „Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick“greifen und ich wurde nicht enttäuscht.

    Kleine Stadt, große Gefühle
    Redwood, ein malerisches kleines Städtchen in Oregon. Genau der richtige Ort für einen Neuanfang. Und den braucht Avery Stowe nach einer desaströsen Ehe dringend, ebenso für sich wie für ihre autistische Tochter Hailey. Da gibt es nur ein Problem: den attraktiven Tierarzt Cade O‘Grady. Eine neue Beziehung ist das Letzte, was Avery will. Sie ist sich nur nicht sicher, wie lange sie Cade widerstehen kann. Vor allem, da sich anscheinend der ganz Ort gegen sie verschworen hat und Amor spielt …
    (
    Quelle)

    Der Einstieg in das Buch fiel mir Dank des angenehmen und flüssigen Schreibstils der Autorin sehr leicht. Zunächst lernen wir Avery kennen, die mit ihrer siebenjährigen autistischen Tochter nach Redwood, einem kleinen idyllischem Städtchen, zieht. Nach einer gescheiterten Ehe wagt Avery einen Neubeginn in der Nähe ihrer Mutter, am besten ohne Männer. Doch schon in kürzester Zeit überschlagen sich die Ereignisse, da Hailey einen schwerverletzten Welpen findet. Mutter und Tochter suchen sofort die Tierarztpraxis der O´Grady Brüder auf und treffen auf den attraktiven Cade. Doch die Begegnung verläuft alles andere als angenehm und harmonisch, denn Missverständnisse sorgen für besonderes Abenteuer. Werden die beiden dennoch zusammen finden?

    Redwood, ein idyllisches verschneites Städtchen mitten in Oregon. Die malerischen Beschreibungen des Settings, erweckten in mir sofort eine wohlige Wärme und versprühten eine behagliche Atmosphäre. Ich fühlte mich während des Lesens geborgen und in mir wurde der Wunsch laut, die Stadt mit eigenen Augen erkunden zu dürfen. Und wer weiß, vielleicht verschlägt es mich ja eines Tages dorthin…

    Doch nicht nur mit dem bezaubernden Setting konnte Kelly Moran bei mir punkten, sondern auch mit den authentisch gezeichneten Charakteren. Ein jeder von ihnen besitzt kennzeichnende Eigenschaften und hat seine Ecken und Kanten. Avery hat in ihrem Leben schon so einiges verkraften müssen. Darunter zählt nicht nur eine gescheiterte Ehe, sondern auch die Sorge um ihre autistische Tochter Hailey.

    Die Thematik Autismus wurde meines Erachtens hervorragend in die Geschichte mit eingeflochten. Es ist ein wundervolles Gleichgewicht zwischen emotionalen Momenten und dem Alltag gelungen, ohne der seichten Lovestory zu viel Gewicht beizumessen.

    Cade war mir bei der ersten Begegnung sehr suspekt. Ich konnte ihn mit seiner miesepetrigen Art nicht recht einordnen. Erst als ihm selbst bewusst wird, wie sein Verhalten auf andere wirken muss, eroberte er sich einen Platz in meinem Herzen. Seine Bemühungen um Hailey empfand ich besonders rührend. Es war toll zu sehen, dass beeinträchtigte Menschen in der „normalen“ Welt, auch als solche behandelt werden. Nicht nur den Menschen dieser kleinen Stadt wird Aufmerksamkeit zuteil, sondern auch den Tieren wird Platz zur Entfaltung geboten, was mich als Haustierbesitzer tief berührte und erfreute. Obwohl in Redwood nichts geheim bleibt, sorgte der Zusammenhalt dieser Gemeinde, für einen herzerwärmenden Charme. Avery und Hailey werden mit all ihren Facetten, Sorgen und Ängsten in die Gemeinschaft integriert und erleben eine völlig neue Welt, in der sie mehr als Willkommen sind.

    Mit dem Buch “Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick“, hat die Autorin Kelly Moran einen unterhaltsamen Auftakt erschaffen, der dem wahren Leben entspringen könnte. Authentisch gezeichnete Charaktere, lebensnahe Themen, verflochten mit einem Hauch Romantik und Liebe,  ergeben eine durchaus lesenswerte Geschichte. Obwohl ich Liebesgeschichten nicht allzu viel abgewinnen kann, konnte mich dieses Buch vollends überzeugen und mitreißen. Die beiden Folgebände sind sicherlich erstrebenswert.


    Werbung | Kelly Moran | Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick | Verlag: rowohlt | erschienen am: 19.09.2018 | Seiten: 384 | Paperback: 12,99€ | eBook: 9,99€ | ISBN: 978-3499275388   | Rezensionsexemplar*


    weitere Meinungen zum Buch:

    Manjas Buchregal / Die Bücherwelt von CorniHolmes

    ©Foto: Nadine Lutter, Cover: Autorin / Designer / rowohlt Verlag

    Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares, was meine Meinung jedoch nicht beeinflusst!

    Der Beitrag enthält Werbung durch Links, ohne Auftrag.

    Loading Likes...
    Folgen:
    Nadine
    Nadine

    Mehr von mir: Web

    Teilen:

    2 Kommentare

    1. 2. Februar 2019 / 17:38

      Liebe Nadine,
      Danke für deine tolle Rezension. Das Buch liegt bei mir schpn viel zu lange auf dem SuB. Ich habe gerade richtig Lust bekommen, es zu lesen. Ich denke, dass ich es mir nächste Woche vornehmen werde. Sollte ich das wieder nicht schaffen, dann komme ich zurück und erinnere mich durch deine Rezension daran, warum ich das Buch lesen muss.
      LG
      Yvonne

      • 2. Februar 2019 / 19:39

        Liebe Yvonne,
        es ist wirklich ein Buch, was man gelesen haben sollte. Befreie es schnellst möglich von deinem SuB, es lohnt sich!
        Liebste Grüße
        Nadine

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Instagram