• {Rezension} Kälter als die Angst von Christine Drews

    Carla Delbrück wurde grausam ermordet. Zunächst sieht alles nach einer Beziehungstat aus, auch wenn ihr Ehemann jegliche Schuld leugnet. Tatsächlich bekam die Tote anonyme Drohbriefe, die in Zusammenhang mit einer angeblich längst aufgeklärten Bluttat stehen. Wurde Carla Delbrück Opfer eines Nachahmungstäters? Oder wusste sie mehr über den Mord von damals? Charlotte Schneidmann und Peter Käfer ermitteln – ohne zu ahnen, dass sie einen ruchlosen Killer jagen, der sich gerade erst warm läuft …(Quelle)

    In dem neuesten Werk der Autorin Christine Drews “Kälter als die Angst”, werden wir Zeugen eines rein fiktiven Falls bei dem Carla Delbrück grausam ermordet wurde. Zunächst vermuten die Ermittler Charlotte Schneidemann und Peter Käfer, eine Beziehungstat und verdächtigen den Ehemann des Opfers. Wären da nicht die beängstigenden Drohbriefe, die die Bewohner des Mehrfamilienhauses in Münster – Hiltrup nun schon seit Jahren erhalten. Die Ermittler untersuchen nicht nur gegenwärtige Hinweise, sondern forschen auch intensiv in der Vergangenheit nach und machen sich auf die Suche nach noch lebenden Zeugen aus damaligen Tagen. Ob es eine Verbindung zu dem aktuellen Fall der getöteten Carla Delbrück gibt?

    Und als ich sie da liegen schund mir klar wurde, was ich angerichtet hatte, überkam mich eine solche Trauer… (S. 113)

    Der Einstieg in das Buch gestaltete sich nicht ganz so leicht. Ich musste zunächst die vielen aufgeführten Personen verinnerlichen, um ihnen Folge leisten zu können. Doch schon nach dem ersten Drittel vereinnahmte mich die Geschichte zunehmend und es fiel mir immer schwerer, das Buch auch nur kurzzeitig aus der Hand zu legen. Ich verfolgte aufmerksam, die spannenden Wendungen, Ereignisse und Konstellationen, wobei ich gedanklich versuchte, den Täter zu identifizieren. Dies gelang mir leider nicht.

    Wir verfolgen das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven, wobei bis zum Ende ein konstanter Spannungsverlauf spürbar ist. Zum einen lernen wir die ehemaligen Hausbewohner der Ermordeten etwas näher kennen und zum anderen verfolgen wir die akribische Polizeiarbeit. Hierbei hat die Autorin ein wundervolles Gleichgewicht zwischen Grausamkeit und Brutalität, sowie emotionalen Momenten geschaffen.

    Vor allem das Ermittlerduo Charlotte Schneidmann und Peter Käfer, hat mir sehr gut gefallen. Ein jeder von ihnen besitzt kennzeichnende Eigenschaften, wirken äußerst vielschichtig und wurden hervorragend ausgearbeitet. Wie ein Puzzle werden viele kleine Erkenntnisse der Ermittlungen zusammengefügt und ergeben schlussendlich ein stimmiges Gesamtbild.

    Mit dem Buch “Kälter als die Angst“, hat die Autorin Christine Drews eine unterhaltsame Geschichte erschaffen, welche mich gut unterhalten konnte. Die Charaktere sind hervorragend ausgearbeitet und es bereitete mir große Freude, die Arbeit des Ermittlerduos zu verfolgen. Es wird sicherlich nicht mein letzter Krimi dieser Autorin sein.


    Werbung | Christine Drews | Kälter als die Angst | Verlag: Bastei Lübbe | erschienen am: 21.12.2018 | Seiten: 303 | TB: 10€ | eBook: 8,99€ | ISBN: 978-3404177882 | Rezensionsexemplar*


    ©Foto: Nadine Lutter, Cover: Autorin / Designer / Bastei Lübbe

    Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares, was meine Meinung jedoch nicht beeinflusst!

    Der Beitrag enthält Werbung durch Links, ohne Auftrag.

    Loading Likes...
    Folgen:
    Nadine
    Nadine

    Mehr von mir: Web

    Teilen:

    2 Kommentare

    1. 3. Februar 2019 / 20:14

      Oh! Da ist ja der Prinzipalmarkt auf dem Cover <3
      Ich vermisse Münster immer ein bisschen.
      Bisher habe ich erst ein Buch von Christine Drews gelesen, aber auch erst seit ich nicht mehr in Münster bin. Es hilft ein bisschen gegen das Fernweh 😀
      Ich hab den Krimi jetzt auf jeden Fall auf meiner Wunschliste. 🙂
      Beste Grüße
      Chrissi

      • 3. Februar 2019 / 20:43

        Hey Chrissi,
        das war für mich das zweite Buch der Autorin und sicherlich nicht das letzte. Diesen Krimi kann man separat lesen, aber du solltest wissen, dass er zu einer Reihe gehört.
        Liebste Grüße
        Nadine

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Instagram
    2   82
    0   57
    2   56
    2   53
    3   74