• Rezension: Into the Woods – Königin der Diebe von Annie J. Dean

    „Into the Woods – Königin der Diebe“ von Annie J. Dean, stellt den Auftakt einer Trilogie dar. Beim Anblick dieses wunderschönen Covers stand für mich sofort fest, das Buch muss gelesen werden. Ohne jedoch den Klappentext im Vorfeld zu kennen, versank ich in dieser Geschichte und stieß auf Parallelen zu Robin Hood, welche mich amüsierten und recht gut unterhielten.

    Die junge Shona herrscht mit ihrem Gefolge in den tiefen Wäldern nahe dem Königreich Amethysien und beraubt die gut betuchten Edelleute, um das Diebesgut danach in den verarmten Dörfern zu verteilen. Damit ist ihre Bande dem Prinzen des Reiches schon länger ein Dorn im Auge. Als sie bei einem seiner Patrouillengänge fast entdeckt werden, beschließt Shona, ihre Verkleidung als Mann vorübergehend abzulegen und stattdessen als Hofdame in den Dienst der Prinzessin einzutreten. Warum auf vorbeifahrende Kutschen warten, wenn man das Schloss auch von innen heraus ausrauben kann? Doch das Hofleben ist nicht ganz so leicht, wie sie es sich vorgestellt hat, und das Doppelleben fordert ihr so einiges ab. Vor allem, als sie dem Ritteranwärter Livian ins Auge fällt…   (Quelle)

    Der Einstieg in das Buch fiel mir durch den flüssigen und angenehmen Schreibstil der Autorin Annie J. Dean recht leicht.
    In diesem ersten Band lernen wir die junge Shona und ihre Truppe kennen. Sie leben in den Wäldern und überfallen die Reichen des nahegelegenen Königreiches, um ihre Beute mit den Armen zu teilen. Die Story erinnert doch sehr an Robin Hood, nur das unsere Protagonistin weiblich ist. Shona scheint eine sehr taffe Frau zu sein, die ihr Herz am rechten Fleck trägt. Ihr ist es gelungen, sich in einer Männer regierenden Welt durchzusetzen und sich zu behaupten. Eines Tages jedoch muss auch sie ihr Leben umkrempeln und von Hosen zu schmückenden Kleidern greifen, um sich als Hofdame im Schloss zu etablieren. Die Wandlung und die vielseitigen Facetten Shona´s gefielen mir recht gut. Doch mein persönlicher Focus lag auf den Männern der Diebesbande. Bruchstückhaft bekommt der Leser Häppchen aus der Vergangenheit eines jeden Einzelnen, was den Charakteren zwar keine Tiefe verleiht, aber dennoch die Neugierde weckt, um die jeweilige Persönlichkeit, näher kennenzulernen.

    Als sich Shona ins Schloss einschmuggeln kann, begegnet sie dem jungen Livian und lernt diesen etwas näher kennen. Er ist ebenfalls durch seine Vergangenheit geprägt und strebt nach dem Rittertitel, um seinen Stand zu sichern. Auch Livian hat so einige Flausen im Kopf die recht unterhaltsam zutage treten. Dennoch steckt er in einer prekären Situation, die ihm so einiges abverlangt und dann tritt auch noch Shona in sein Leben…

    Die Handlung konnte mich in den Anfängen noch gut fesseln, je weiter der Plot jedoch voranschritt, desto langatmiger empfand ich diesen. Dies lag wohl daran, dass mir persönlich das gewisse Etwas fehlte. Hierbei hätte ich mir mehr neue, spektakuläre, spannende und überraschende Ideen gewünscht, die mich als Leser mitreißen und fesseln. Es sind bereits einige gute Ansätze vorhanden, die in der Umsetzung aber wesentlich besser ausgeschöpft werden können.

    Die märchenhafte und mittelalterliche Atmosphäre ist durchaus gut gelungen und gefiel mir sehr gut.
    Die Charaktere sind authentischer gezeichnet, jedoch hätte ich mir diese, noch etwas tiefgründiger erhofft. Ich habe Shona in mein Herz geschlossen, mit ihr gelitten, gehofft, gebangt, geliebt und gekämpft. Ich hatte sofort einen Zugang zu ihr und konnte mich gut in sie hineinversetzen.
    Auch Livian ist mir ans Herz gewachsen. Er ist mit seinen Gefühlen nie komplett greifbar, doch gerade das macht seinen Reiz aus.

    Obwohl es doch einige Kritikpunkte gab, konnte mich das Buch insgesamt gut unterhalten und meine Neugierde auf den zweiten Band wecken.

    Alle Bände der magischen Fantasy-Trilogie:
    — Into the Woods 1: Königin der Diebe
    — Into the Woods 2: Herrin der Wälder (Dezember 2018)
    — Into the Woods 3: Gefallener Ritter (März 2019)

     

     

    Mit dem Auftakt “Into the Woods – Königin der Diebe“, ist der Autorin Annie J. Dean eine unterhaltsame Geschichte gelungen, die mich aber nicht komplett überzeugen konnte. Ich hätte mir mehr spannende und neue Ideen für den Plot gewünscht und weitaus tiefgründigere Charaktere. Dennoch bin ich auf die weiteren Entwicklungen und Wendungen gespannt, daher erwarte ich den nächsten Band bereits mit großer  Neugierde. 


    Autor: Annie J. Dean | Titel: Into the Woods – Königin der Diebe | Verlag: Dark Diamonds | erschienen am: 30.08.2018 | Seiten: 357 | eBook: 3,99€ | Werbung | Rezensionsexemplar*


    Ich danke dem Dark Diamonds Verlag und #Netgalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares, was meine Meinung jedoch nicht beeinflusst!

    ©Foto: Nadine Lutter, Cover: Dark Diamonds

    Loading Likes...
    Folgen:
    Nadine
    Nadine

    Mehr von mir: Web

    Teilen:

    8 Kommentare

    1. 10. November 2018 / 11:24

      Liebe Nadine,

      danke für den tollen Tipps und den kurzen Blick ins Buch! 🙂
      Es klingt schon mal sehr interessant! Das Buch kommt schon mal in die engere Auswahl!

      Liebe Grüße
      Julia von https://www.fashion-stoff.de/

      • 10. November 2018 / 17:34

        Das freut mich sehr, dass es dich anspricht.
        Liebste Grüße
        Nadine

    2. 10. November 2018 / 11:56

      Eine weibliche “Robin Hood”, keine schlechte Idee. Schade, dass das Buch Dich nicht ganz überzeugen konnte.
      Alles Liebe
      Annette

      • 10. November 2018 / 17:35

        Nein, die Idee ist wahrlich toll, nur leider hätte ich mir die Umsetzung etwas pfiffiger gewünscht.
        Liebste Grüße
        Nadine

    3. 10. November 2018 / 15:25

      Hört sich gar nicht so schlecht an.
      Schade, dass es dich nicht überzeugt hat.
      Hab ein schönes Wochenende,
      Sarah

      • 10. November 2018 / 17:35

        Es ist auch nicht schlecht, ich hätte es mir nur etwas pfiffiger gewünscht.
        Liebste Grüße
        Nadine

    4. 10. November 2018 / 21:17

      das klingt nach einem sehr guten Einstieg zu dieser Reihe! ch hatte davon bisher noch nicht viel gehört – deine Rezi macht aber Lust, selber mal reinzuschauen!

      liebste Grüße auch,
      ❤ Tina von liebewasist.com
      Liebe was ist auf Instagram

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Instagram