• Rezension: INSTABIL – Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen von S. Feuerbach & Thariot

    Der rasante Auftakt der neuen Trilogie „Instabil – Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen“, des Autoren – Duos Feuerbach und Thariot, konnte mich sehr gut unterhalten und überzeugen.

    Früh am Morgen wird Patrick Richter von einem Spezialeinsatzkommando aus dem Schlaf gerissen, verhaftet und verhört. Ihm wird die Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen. Er ist unschuldig, doch das beeindruckt die deutschen Behörden wenig. Er wird an das FBI ausgeliefert und soll nach Guantanamo überstellt werden.
    Carsten Grünfeld, ein Vernehmungsspezialist, ist als Einziger von Richters Unschuld überzeugt. Beweisen kann er es nicht, denn was er gesehen hat, kann unmöglich so passiert sein. ( Quelle)

    Der Einstieg fiel mir dank des angenehmen und flüssigen Schreibstils der Autoren sehr leicht. Hierbei wird der Leser Zeuge einer brenzligen Situation. Denn mitten in der Nacht wird der 32 – jährige Patrick Richter von einem Einsatzkommando der Polizei, aus dem Schlaf gerissen und verhaftet. Laut Aussage der Beamten, steht Patrick unter Terrorverdacht und soll umgehend ins Gefangenenlager, nach Guantanamo überstellt werden. Doch Patrick steht vor einem Rätsel, er kann sich an nichts erinnern. Kurz vor dem Abflug, soll Patrick sich den berüchtigten orangenen Overall überziehen. Er kann seine Situation nicht begreifen und verliert schließlich das Bewusstsein…
    Die Handlung wird aus drei verschiedenen Erzählperspektiven geschildert. Zum einen aus der Sicht von Patrick, was die Geschichte unglaublich spannend und realistisch erscheinen lässt. Patricks Sorge, sein Unglaube über seine derzeitige Situation, konnte ich sehr gut nachvollziehen. Er tat mir regelrecht leid, da er sehr hilflos, verzweifelt und entmutigt, nach den Gründen forscht.
    Weiterhin aus der Perspektive des Polizeibeamten Carsten Grünfeld, dessen Gespür, Zweifel an der Schuld des Beschuldigten aufkommen lässt. Seine Gedankengänge und Vermutungen, regten bei mir immer wieder neue Denkanstöße an.
    Und der Journalistin Susanna Monroe, die in Patrick Richters Geschichte, eine einmalige Chance sieht, die Story ihres Lebens aufs Papier zu bringen.
    Die unzähligen Ereignisse und Sichtweisen der verschiedensten Charaktere, sind sehr raffiniert und realistisch dargestellt worden, so dass ich dieses Buch in einem Rutsch lesen musste. Gerade der Perspektivenwechsel sowie überraschende Wendungen, erzeugen eine spannungsgeladene Atmosphäre, der man sich kaum mehr entziehen kann. Automatisch versucht das eigene Gehirn zu enträtseln, warum die geschilderten Ereignisse stattfinden und wie diese im Zusammenhang stehen.
    Besonders gut gefiel mir die humorvolle Interaktion zwischen Patrick und dem automatischen Assistenten “Siggi”, seines Smartphones, der sich im Verlauf gelegentlich verselbstständigt. Die Zeitsprünge in Zukunft und Gegenwart, gestalten sich durch die Darstellung der Intelligenz seines Handy´s , sehr realistisch und runden den Gesamteindruck des Buches ab.

    Mit dem Auftakt „INSTABIL – Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen“, entführen die Autoren S. Feuerbach und Thariot, auf eine spannende Zeitreise mit ausgeklügelten Wendungen und Ereignissen. Diese facettenreiche und rasante Story, zieht den Leser unglaublich in den Bann und macht durchaus neugierig, auf die Folgebände. 


    Sam Feuerbach & Thariot | INSTABIL – Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen | Fan Pro Verlag| erschienen am: 04.11.2017 | 310 Seiten | TB: 14,95€ |eBook: 3,99€ | Rezensionsexemplar*


    51wPiQScoPL._SY346_

    Ich bedanke mich recht herzlich bei den Autoren, sowie dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!
    ©Foto: Nadine Lutter, Cover: Fan Pro Verlag / Designer

    Loading Likes...
    Folgen:
    Nadine
    Nadine

    Mehr von mir: Web

    Teilen:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Instagram