• {Rezension} Fluch der Elemente – Die Krieger von Luft und Wasser von Lilyana Ravenheart

     

    Nachdem die Schattenwesen besiegt wurden, schweben Amia und Lyra im Liebesglück. Beide genießen ihr neues Leben in vollen Zügen, doch dann wird ihrer beider Glück von einem neuen Feind bedroht: Hel. Die Totengöttin plant Asgard zu zerstören und die Götter zu vernichten.
    Doch das ist nicht die einzige Bedrohung: Auch der Sohn des Schattenkönigs soll mit seinen mächtigen Kräften in die Fußstapfen seines Vaters treten und die Alben vernichten. Können Amia und Lyra den Kampf gegen ihre übermächtigen Gegner erneut gewinnen oder ist ihr Ende bereits besiegelt? (Quelle)

    *Spoilergefahr*, da es sich um den zweiten Band handelt.

    Nachdem Kampf verklungen ist und die Schattenwesen besiegt wurden, herrscht Idylle im ganzen Land. Amia und Lyra scheinen ihr Glück gefunden zu haben.

    Während Lyra ihrem Wunsch nachkommt und mit Aleksi die Welt erkundet, erwartet Amia sehnsüchtig ihr erstes Kind. Doch der harmonische Schein trügt, denn im Hintergrund spinnt Totengöttin Hel ihre Fäden, um sich an den Göttern von Asgard zu rächen und diese zu vernichten. Eine weitere Gefahr lauert durch eine mächtige Kraft, die der Schattenkönig hinterließ. Werden sich die Schwestern den Gefahren stellen oder ist ihr Reich dem Untergang geweiht?

    Der Einstieg in das Buch fiel mir aufgrund des angenehmen und flüssigen Schreibstils der Autorin recht leicht. Anstatt den Leser in Sicherheit zu wiegen, wie sie es mit den Zwillingen und ihren Männern macht, wird der Leser Zeuge von dunklen Mächten, die sich bedrohlich entwickeln. Hierbei lässt uns die Autorin in eine unheilvolle und düstere Atmosphäre eintauchen, die mir sehr gut gefiel. Doch dieser faszinierenden Idee, sich mit dem Emporkömmling der Schattenwesen weiterhin auseinanderzusetzen, haucht die Autorin der Totengöttin Hel Leben ein. Dieser Erzählstrang gefiel mir an sich recht gut, nur steht er in keiner Verbindung zum ersten Band, irritierte mich und wirkt somit etwas deplatziert.

    Obwohl die Handlungsstränge viele neue Ideen aufweisen, wirken diese in ihrer Abhandlung zu überhastet und unausgereift.

    Ein weiterer Aspekt, der mir während des Lesens immer wieder aufstieß, ist die Naivität von Lyra und Amia. Sie ignorieren die drohende Gefahr und setzen sich und ihr Volk dem Bösen aus, was mich echt fassungslos machte und sehr unglaubwürdig erschien.

    Es erscheinen noch weitere Charaktere, wie zum Beispiel der Phönix Alev. Er hat sich in Lyra verguckt. Seine aufdringliche und kindische Art wirkte auf mich eher unrealistisch, da sich Männer so auf keinen Fall verhalten. Die Geschichte wirkt auch wie der erste Teil, sehr überhastet und wird meines Erachtens zu schnell aufgelöst. Es ist weiterhin viel Potenzial vorhanden, welches jedoch nicht vollständig ausgeschöpft wurde. Aber lasst euch von meinen Kritikpunkten nicht abhalten, denn unterhaltsam ist die Geschichte allemal.

    Mit dem zweiten Band “Fluch der Elemente – Die Krieger von Luft und Wasser“, hat die Autorin Lilyana Ravenheart eine unterhaltsame Geschichte erschaffen, welche mich aber nicht komplett überzeugen konnte. Die Elemente, Charaktere blieben mir zu farblos und die tollen Ideen wurden zu eifrig abgehandelt und aufgelöst. Schade, da steckt viel Potenzial drin und ich werde die Autorin auf jeden Fall im Auge behalten. 


    Werbung | Lilyana Ravenheart | Fluch der Elemente – Die Krieger von Luft und Wasser | Verlag: Books on Demand | erschienen am: 10.07.2018 | Seiten: 248 | TB: 9,99€ | eBook: 3,99€ | ISBN: 978-3752824056 | Altersempfehlung: 12 – 15 Jahren | Rezensionsexemplar*


    ©Foto: Nadine Lutter, Cover: Autorin / Designer / Books on Demand Verlag

    Ich danke der Autorin, sowie dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares, was meine Meinung jedoch nicht beeinflusst!

    Der Beitrag enthält Werbung durch Links, ohne Auftrag.

    Loading Likes...
    Folgen:
    Nadine
    Nadine

    Mehr von mir: Web

    Teilen:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Instagram