• {Rezension} Cavaliersreise von Mackenzi Lee

    Es ist zwar schon einige Zeit ins Land gezogen, seit dem ich dieses Buch gelesen habe aber die Geschichte ist mir so in Erinnerung geblieben, als hätte ich es erst gestern beendet.

    Gab es je ein abschreckenderes Beispiel für junge Bildungsreisende als Sir Henry Montague? Nach Montys Cavaliersreise wird der englische Adel seine Sprösslinge bestimmt nie wieder auf den Kontinent schicken! Irgendwie ist Monty immer in eine Tändelei verwickelt oder betrunken oder zur falschen Zeit am falschen Ort nackt (in Versailles! Am Hof des Königs!). Zwischen Paris und Marseille verlieren Monty, Percy und Felicity auch noch ihren Hofmeister, kämpfen gegen Wegelagerer und Piraten, gegeneinander (Monty und Felicity) oder gegen ihre Gefühle füreinander (Monty und Percy). Aber am Ende dieser abenteuerlichen Reise finden sie alle drei nicht nur zueinander, sondern auch zu sich selbst. (Quelle)

    Völlig unvoreingenommen bin ich in das Buch gestartet und wurde durch eine historisch angehauchte Atmosphäre überrascht. Zunächst lernen wir den lebensfrohen Monty kennen, der von seinem Vater auf Cavaliersreise  geschickt wird, um sich ein letztes Mal die Hörner abzustoßen. Diese Bildungsreise wurde in der damaligen Zeit, Kindern der gehobenen Oberschicht zuteil, bevor sie der Ernst des Lebens ereilt. In Bezug auf Monty hat die Reise nur ein Ziel, er soll lernen sich gesittet zu benehmen, sonst droht ihm die Enterbung durch seinen Vater. Eine ziemliche Herausforderung für Monty, ohne Alkohol und Eskapaden auszukommen und dann schlägt sein Herz auch noch für seinen besten Freund Percy…

    Der Einstieg in das Buch fiel mir Dank des einnehmenden Schreibstils der Autorin sehr leicht. Ich war sofort in einer wundervoll historisch angehauchten Atmosphäre gefangen und konnte mich vollends auf die Handlung einlassen. Sehr gut gefielen mir die verschiedenen Themen, welche die Autorin aufgreift und mit einer unbeschreiblichen Leichtigkeit sowie einem Hauch Humor einfließen lässt.

    So begegnen wir der damaligen Etikette mit kontroversen Erwartungen, welche durch Montys Verhalten einen gehörigen Tritt bekommen. Sexualität, Freundschaft, Liebe, Emanzipation aber auch Rassismus sind nur einige der Themen, die dieses Buch zu einem wahren Schatz werden lassen.

    Der eher ruhigere Einstieg, entfaltet sich durch das Kennenlernen der Charaktere. Diesbezüglich ist mir nicht nur Monty mit seiner lausbübischen Art sofort ans Herz gewachsen, sondern auch sein bester Freund Percy. Dieser wächst als dunkelhäutiger Bastard auf und strahlt eine Ruhe und Sanftmut aus, die nicht nur mich beeindruckte.

    Selbst Montys Schwester Felicity übernimmt eine wesentliche Rolle, die sie zu etwas ganz Besonderem werden lässt. Sie kämpft in einer Männer dominierenden Welt um Gehör. Somit hat die Autorin Charaktere zum Leben erweckt die vom Wesen nicht unterschiedlicher sein könnten. Dennoch ergänzen sie sich ganz wunderbar und bilden ein unterhaltsames Gespann von dem ich mich kaum mehr trennen konnte.

    Die Reise an sich wirkt auf den ersten Blick ziemlich unspektakulär, jedoch überrascht die Story mit ungeahnten Wendungen und Ereignissen, die mir so manches Mal den Atem raubten. Wer die Bücher des Königskinder – Verlages kennt, weiß das sich hinter den Geschichten so viel mehr verbirgt, als man zunächst annimmt. So erging es mir auch mit dieser Story. Es ist ein überraschendes und charmantes Abenteuer mit bezaubernden Charakteren, welches mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Ich kann nur hoffen, dass die Autorin uns mit weiterem Lesestoff beehrt.

     

    Mit dem Buch “Cavaliersreise – Die Bekenntnisse eines Gentleman”, hat die Autorin Mackenzi Lee eine überraschende und spannende Geschichte erschaffen, die mich von Anfang an vereinnahmte. Abenteuer, Humor gepaart mit Sinnlichkeit und Bekenntnissen ergeben eine wahrlich lesenswerte Geschichte, die durch kennzeichnende Charaktere ans Herz geht und dort verweilt. Klare Leseempfehlung!


    Werbung | Mackenzi Lee | Cavaliersreise | Verlag: Carlsen Verlag | erschienen am: 24.03.2017 | Seiten: 496 | gebundene Ausgabe: 19,99 € | eBook: 13,99€ | ISBN: 978-3551560384 | Altersempfehlung: ab 16 Jahren | Rezensionsexemplar*


    Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares, was meine Meinung jedoch nicht beeinflusst!

    ©Foto: Nadine Lutter, Cover: Autorin / Designer / Carlsen Verlag |

    Der Beitrag enthält Werbung durch Links, ohne Auftrag.

    Loading Likes...
    Folgen:
    Nadine
    Nadine

    Mehr von mir: Web

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Instagram
    2   52
    0   40
    0   51
    0   42
    0   56