• Lesemonat September & Rückblick

    Liebe Buchmenschen,

    herzlich willkommen zu meinem Rückblick auf den Lesemonat September. Die Temperaturen sinken so langsam und ich genieße die gemütliche Jahreszeit mit Tee und einem guten Buch. Aufgrund des rapiden Temperaturwechsels, hat mich eine fiese Angina lahm gelegt und ich musste mich zwei Wochen lang auskurieren. Die Genesungszeit habe ich mit lesen und dem Schreiben von Rezensionen verbracht. Welche Bücher ich verschlungen habe, schauen wir uns nun mal etwas genauer an. Von den ursprünglich 16 geplanten Büchern ist es mir gelungen 11 von ihnen zu lesen, 1 Hörbuch zu hören und zwei habe ich noch im September begonnen, aber noch nicht beendet. Im Monat September habe ich eine Seitenanzahl von 4.063 gelesenen Seiten erreicht, was mich äußerst positiv stimmt, obwohl es noch weniger sind, als noch im August. Es waren tolle Bücher dabei, aber auch einige die mich nicht recht überzeugen konnten.

     

    LESELISTE SEPTEMBER

    Worte für die Ewigkeit

    Die Schule der Träume

    Zwei Theaterstücke

    Alte Feinde

    Oliver Parkins

    Love Without Limits

    Bound to Suffer

    Hunter – Ich jage dich

    Aesha – Im Land des Waldes

    Feral Moon – Der schwarze Prinz

    Feral Moon – Die brennende Krone

    Düstere Rache

    Scarlett

    Fuck you very much

    Maer

    Das Weingut – In stürmischen Zeiten

     

    Zu diesem Buch habe ich gegriffen, um eine Aufgabe der CarlsenChallenge2018 im September zu erfüllen. Das herbstliche Cover erregte meine Aufmerksamkeit und ich bin froh es gelesen zu haben. Ich fühlte mich in eine andere Zeit versetzt und wurde emotional mitgerissen, doch leider wurde mir das Ende zu zügig abgehandelt. Mehr dazu könnt ihr in meiner Rezi nachlesen.

     

     

    Der Aspekt zwei Theaterstücke in Buchform zu lesen, empfand ich äußerst interessant. Das erste Stück fiel mir sehr schwer, ich denke auf der Bühne ist es besser anzusehen, als zu lesen. Doch dazu gibt es demnächst mehr in meiner Rezension.

     

     

    “Alte Feinde” ist ein unterhaltsamer Kriminalroman, der durch seine ruhige Art besticht. Ich konnte mich direkt fallen lassen und gemeinsam mit den Protagonisten ermitteln. Bis zum Ende wurde die Spannung aufrecht erhalten, da es zwei verschiedene Erzählstränge gibt. Auch hier habe ich es aus zeitlichen Gründen noch nicht geschafft, meine Eindrücke in einer Rezension festzuhalten.

     

     

    Wow was für ein Buch. Zuerst erregte das wunderschöne Cover meine Aufmerksamkeit und dann Flash mich der Inhalt genauso. Oliver Parkins ist auf jeden Fall eine Reise wert und ich hoffe auf eine baldige Fortsetzung. Die Rezi folgt ebenfalls in Kürze.

     

     

    Dieses Ebook durfte ich in Vorbereitung einer Blogtour lesen. Die Autorin hat mich mit ihrer Geschichte ebenfalls total vom Hocker gehauen. Es ist ein tolle Story, die es zu lesen lohnt. >>Hier<< gelangt ihr zu meiner Rezension.

     

     

    Auch dieses Exemplar durfte ich als Bloggerin von Jay vorab lesen. Es ist ein komplett anderer Stil als “Die Weltenmalerin”, aber auch hier konnte mich die Autorin überzeugen. Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung und hoffe nicht allzu lange warten zu müssen.

     

     

    Als typischer Coverkäufer, kam ich an diesem Buch nicht vorbei. Es beinhaltet gute Ideen, die in meinen Augen aber nicht komplett ausgeschöpft wurden. Ich musste mich so manches Mal zwingen, das Buch zu beenden, da zuviele Details, Längen erzeugten. Weitere Informationen erhaltet ihr in meiner Rezi.

     

    Hach, dieser zweite Band der Feral Moon Reihe hat mir echt gut gefallen. Ich empfand die Story sogar noch etwas besser und ausgereifter als den ersten Band. Gern könnt ihr meine Meinung >>hier<< nochmal nachlesen.

     

     

    “Düstere Rache” ist bereits der dritte Band der Autorin Sandra Hausser. Ich bin wieder einmal mehr sehr gut unterhalten worden und konnte mitfiebern. Die Protagonistin musste so einiges erleiden, was mich gefühlsmäßig ebenfalls ansprach. Ausführliche Eindrücke gibt es bald in meiner Rezi.

     

     

    “Scarlett” habe ich ebenfalls für die CarlsenChallenge2018 gelesen und bin zutiefst beeindruckt von diesem Buch. Es hat mein Herz berührt und wird mir noch lange im Gedächtnis nachhallen, da wertvolle Themen verarbeitet wurden. >>Hier<< gelangt ihr zur Rezension.

     

     

    Ich liebe historische Romane, die Familienschicksale beinhalten. Dieses Buch raubte mir teilweise den Atem, so spannend war es. Doch das Ende ließ mich unzufrieden zurück. Meine Rezi kommt demnächst und da ich mittlerweile erfahren habe, das es einen zweiten Band geben wird, werde ich dies auch positiv erwähnen. Ihr dürft also gespannt sein.

     

     

    Zum Schluss bleibt wohl die größte Enttäuschung. Als mein erstes Hörbuch habe ich mir ausgerechnet einen Thriller ausgesucht, doch leider konnte die Handlung so garnicht bei mir punkten. Würde ich es als Buch lesen, hätte ich definitiv abgebrochen. Doch ein paar positive Aspekte kommen dem Sprecher zu Gute. >>Hier<< findet ihr meine Rezension.

     

    Wie ihr sicherlich bemerkt habt, war der Monat September etwas durchwachsen.

    Habt ihr bereits eines dieser Bücher gelesen? Wie fielen Eure Meinungen dazu aus? Gern könnt ihr mir dazu in den Kommentaren antworten…

    Eure Nadine

    ©Foto: Nadine Lutter, Cover: obliegt dem jeweiligen Verlag, Blumen: Shutterstock

     

     

    Loading Likes...
    Folgen:
    Nadine
    Nadine

    Mehr von mir: Web

    Teilen:

    4 Kommentare

    1. 2. Oktober 2018 / 20:01

      Hallo Nadine,
      siehst aus, als hattest du buchtechnisch einen sehr erfolgreichen September.
      Worte für die Ewigkeit habe ich vor einer “Ewigkeit” 😉 auch gelesen, allerdings konnte mic hdas Buch auch nicht restlos übereugen.
      Ebenfalls auf meinem Leseplan stand Feral Moon, eine wirklich tolle Reihe mit einem kleinen Aber ganz am Schluss.
      Scarlett fand ich auch sehr süß, wobei ich auch da ein paar kleine Kritikpunkte hatte.
      Viele Grüße
      Anja

      • 3. Oktober 2018 / 8:59

        Liebe Anja,
        ja der Monat war echt ein Erfolg, was aber an meiner Angina lag. Von mir aus könnte jeder Monat so sein. Grins… ohne Krankheit natürlich!
        Liebste Grüße
        Nadine

    2. 3. Oktober 2018 / 8:23

      Hallo Nadine,
      Hut hab, du hast echt einiges an Büchern geschafft. “Worte für die Ewigkeit” hat mich damals auch sehr mitgenommen. Die anderen Bücher, die du gelesen ahst, kenne ich nicht. Das ein oder andere Cover macht mich aber neugierig wie das von “Scarlet”.
      LG Chia

      • 3. Oktober 2018 / 8:56

        Liebe Chia,
        ja ich hatte einen guten Lesemonat, bedingt durch Krankheitstage.
        Hach und Scarlett kann ich dir nur ans Herz legen, es ist ein wundervolles Buch!
        Liebste Grüße
        Nadine

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Instagram
    2   82
    0   57
    2   56
    2   53
    3   74