• Lesemonat Juni & Rückblick

    Liebe Buchmenschen,

    herzlich Willkommen zu meinem Rückblick auf den Lesemonat Juni. Der Mai wurde absichtlich ausgelassen, da ich mit meinem Blogumzug und der Umsetzung der DSGVO beschäftigt war. Doch so langsam kehrt wieder Ruhe ein und ich kann meine wenige freie Zeit wieder zum bloggen und lesen nutzen. Dennoch musste ich auch im Juni meinen stressigen Alltag bewältigen. Dieser war mit Terminen so voll gepackt, dass mir auch im vergangenen Monat kaum Zeit zum lesen blieb, was mich so langsam frustriert. Auch etliche Rezensionen wollen noch geschrieben werden, worauf Autoren und Verlage schon einige Zeit lang warten. Ich möchte diesen Beitrag gleichzeitig nutzen, um mich offiziell für die Verzögerungen zu entschuldigen. Ich bin weiterhin bemüht, offene Rezis abzuarbeiten und zu veröffentlichen. So, genug gejammerten zurück zum eigentlichen Thema! Schauen wir uns den Juni mal etwas genauer an. Von den ursprünglich geplanten 7 Büchern, ist es mir gelungen, 5 davon zu lesen. Im Juni habe ich somit eine Seitenanzahl von 1.872 gelesenen Seiten erreicht, was ich ich doch sehr ernüchternd empfinde. Aber es kommen auch wieder bessere Zeiten…

     

    “Fabelmädchen” von Cosima Lang, habe ich in Vorbereitung einer Blogtour gelesen. Den Beitrag dazu, könnt ihr euch >>hier<< noch einmal anschauen. Das Buch habe ich noch nicht rezensiert, jedoch sei soviel verraten, dass dieses Mädchen den schönsten Job der Welt hat. Magie, Bücher und eine sagenhafte Bibliothek nehmen in dem Buch eine wesentliche Rolle ein. Wer es märchenhaft mag, dem sei das Buch empfohlen. Mehr dazu gibt es in meiner Rezi.

     

     

     

    “Die Nacht der fallenden Sterne” von Jennifer Alice Jager, durfte ich bereits vor der Veröffentlichung lesen und bin mal wieder positiv überrascht, wie es der Autorin gelingt, den Leser in den Bann zu ziehen. Packend, düster und voller unerwarteter Wendungen, ließ mich diese Märchenadaption beeindruckt zurück.

     

     

     

     

    Was für ein toller Auftakt! “Magnus Chase – Das Schwert des Sommers” ist mein erstes Buch von Rick Riordan und ich bin völlig überwältigt, mit welcher Leichtigkeit der Autor eine so fulminante Handlung auf die Beine gestellt hat. Ich werde definitiv weitere Bücher des Autors lesen, denn die Kombination aus Humor, frechen Wortwitzen und nordischen Mythologien, hat mich zutiefst beeindruckt.

     

     

     

    Nachdem ich den ersten Band von Shadow Dragon – “Die falsche Prinzessin” verschlungen habe, konnte ich es kaum erwarten, endlich den zweiten Teil in meinen Händen zu halten. Im vergangenen Monat war es nun endlich soweit und ich durfte mit Kai und dem Shadow Dragon, weitere Abenteuer durchleben. Auch dieses Buch gefiel mir sehr gut, wobei mich Kai mit ihrer launischen Art etwas nervte. Dem Handlungsverlauf und der Spannung tat dieser Aspekt jedoch keinen Abbruch. Mehr zu diesem Buch erfahrt ihr demnächst in meiner Rezension.

     

     

    Auf dieses Buch wurde ich durch die Autorin Janna Ruth aufmerksam gemacht. Hierbei stecke ich momentan in den letzten Zügen und möchte auch noch nichts weiter über den Inhalt verraten. Eines sei jedoch gewiss, Spannung und düstere Momente sind auf jeden Fall vorhanden. Ihr dürft also schon gespannt sein.

     

     

    Habt ihr bereits eines dieser Bücher gelesen? Wie fielen Eure Meinungen dazu aus? Gern könnt ihr mir dazu in den Kommentaren antworten…

    Eure Nadine

    ©Foto: Nadine Lutter, Cover: obliegt dem jeweiligen Verlag, Blumen: Shutterstock

     

     

     

     

     

    Loading Likes...
    Folgen:
    Nadine
    Nadine

    Mehr von mir: Web

    Teilen:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Instagram
    2   82
    0   57
    2   56
    2   53
    3   74