• Lesemonat Februar & Rückblick

    Liebe Buchmenschen,

    herzlich willkommen zu meinem Rückblick auf den Lesemonat Februar. Dieser ist mit seinen 28 Tagen zwar relativ kurz, dennoch bot er ausreichend Zeit um einige Bücher verschlingen und geplante Vorhaben umzusetzen. Rein lesetechnisch bin ich meines Erachtens gut durch den Monat gekommen, auch wenn ich nicht alle eingeplanten Bücher von meiner Liste gelesen habe. Leider hat mich diesbezüglich ein Infekt und fehlende Motivation daran gehindert. Zusätzlich ist auch im vergangenen Monat ein weiteres Buch dazwischen gerückt, was nicht eingeplant war. Schauen wir uns nun die gelesenen Bücher nochmal etwas genauer an.

    Von den ursprünglich 12 geplanten Büchern ist es mir gelungen, 8 zu lesen. Die Hälfte des neunten Buches ( War of Wolves )  habe ich bereits verschlungen und werde es in den kommenden Stunden beenden. Im Monat Februar habe ich somit eine Seitenanzahl von 3.076 gelesenen Seiten erreicht, was einen Durchschnitt von 109 gelesenen Seiten pro Tag ergibt. Es sind zwar nur rein statistische Zahlen, aber diese stimmen mich sehr zufrieden und machen mich stolz. Im Februar habe ich ein gutes Händchen bei meiner Auswahl bewiesen. Es waren viele wundervolle Bücher dabei und nur eines konnte mich nicht recht von sich überzeugen.

     

    LESELISTE FEBRUAR

    Das Exodus Projekt

    Die andere Frau

    Das Haus der roten Töchter

    Das tiefe Blau der Worte

    The Belles

    Die Welt wie wir sie kannten

    Illuminated Hearts – Magierschwärze

    Das Geheimnis des Schlangenkönigs

    Rebecca verflucht, ausgerechnet England

    Zorngeboren

    War of Wolves

    True Tales

    ungelesen / lese ich aktuell / gelesen


     

    Der Jugendthriller “Das Exodus Projekt” habe ich als Rezensionsexemplar erhalten. Die Geschichte empfand ich sehr überraschend und sie konnte mich sehr gut unterhalten. Ausnahmsweise habe ich dazu auch schon meine Rezension veröffentlicht.

     

     

    Bei diesem Buch bin ich erst relativ spät richtig in die Geschichte eingestiegen, was wohl an dem äußerst verspielten Schreibstil liegen mag. Teilweise musste ich mich regelrecht zwingen weiter zu lesen, doch irgendwann platzte der Knoten und ich habe das Buch beendet. Leider hinke ich wie immer mit den Rezensionen hinterher. Diese folgt dann in den nächsten Tagen.

     

     

    Hach, wer dieses Buch bereits gelesen hat, weiß warum es auch mir so gefällt. Ich habe es Anfangs des Monats bezüglich der CarlsenChallenge 2019 gelesen und bin gedanklich immer noch beim schwärmen. Mehr dazu gibt es demnächst in meiner Rezension. Ich hoffe ihr könnt euch noch etwas gedulden.

     

     

    Der Auftakt der True Tales Reihe – Tochter des Schnees konnte mich nicht komplett überzeugen. Ich möchte hierzu noch nicht allzu viel verraten, denn die Rezension folgt ebenfalls in den kommenden Tagen, wo ich meine Meinung begründen werde.

     

     

    Bei diesem Buch klaffen die Meinungen der Leserschaft sehr weit auseinander. Mich konnte das Buch nicht nur durch seine Message überzeugen. Meine Meinung zum Buch findet ihr in meiner Rezension. Ich kann euch hierbei nur den Tip geben, lest das Buch selbst und bildet euch eine eigene Meinung.

     

     

    Diese Dystopie hat mir sehr gut gefallen. Obwohl es in Tagebuchform geschrieben ist und mich manches Mal ermüdete, so hat es mich doch sehr gut unterhalten. Gern könnt ihr nochmal meine Rezension nachlesen. Ich werde sicherlich auch die Folgebände lesen und bin schon gespannt was mich erwartet.

     

     

    Was für ein Auftakt! Obwohl meine Rezension zum Buch noch aussteht, kann ich schon verkünden, das dieser Auftakt ein MUSS für jeden Fantasy Fan darstellt. Eine rund um gelungene Geschichte und der zweite Band dazu, erscheint erst 2020. Dafür folgt meine Rezension demnächst.

     

     

    So ein süßes Kinderbuch habe ich schon lang nicht mehr gelesen. Auch wenn hier meine Rezension ebenfalls noch nicht getippt ist, kann ich schon verraten, das mich dieses Buch vollends überzeugen konnte. Ich hoffe es gibt noch weitere Abenteuer mit Rebecca.

     

     

     

    Im Februar hatte ich wirklich eine wundervolle Auswahl. Bis auf ein Buch, konnten mich alle überzeugen und haben mir wunderbar gefallen. Die ungelesenen Bücher werde ich im März mit auf die Liste nehmen und hoffe ihnen gerecht zu werden. Nun lasst uns gemeinsam in den März starten, der schon unzählige Bücher bereit hält und uns die Leipziger Buchmesse erwartet.

    Habt ihr bereits eines dieser Bücher gelesen? Wie fielen Eure Meinungen dazu aus? Gern könnt ihr mir dazu in den Kommentaren antworten…

    ©Foto: Nadine Lutter, Cover: obliegt dem jeweiligen Verlag

    Werbung

     
    Loading Likes...
    Folgen:
    Nadine
    Nadine

    Mehr von mir: Web

    2 Kommentare

    1. 2. März 2019 / 8:48

      Schönen guten Morgen Nadine!

      Da hattest du ja einige tolle Bücher dabei die dich sehr begeistert haben, das freut mich 🙂

      Von “Das tiefe Blau der Worte” hab ich noch nie gehört, da bin ich sehr gespannt auf deine Rezension!

      Bei “The Belles” hab ich natürlich die Diskussionen mitbekommen, aber mich selber spricht es jetzt nicht so wirklich an. Die Thematik kenne ich und glaube, ich muss jetzt nicht unbedingt darüber lesen. Wobei mich natürlich grade die Diskussionen neugierig machen 🙂

      “Die Welt wie wir sie kannten”, das hab ich gelesen und ich mochte es sehr! Ich fand die Atmosphäre und die Beschreibungen sehr eindringlich und auch sehr spannend geschildert! Leider konnte mich der zweite Band dann gar nicht mehr begeistern und den dritten hab ich dann gar nicht mehr gelesen. Ich hoffe, dir gefällt es besser.

      “Zorngeboren” scheint ja auch bei vielen gut anzukommen! Da die Fortsetzung aber noch länger auf sich warten lässt werde ich das noch nicht lesen. Diese langen Zeiten dazwischen sind nichts für mich, ich vergesse dabei einfach zu viel xD

      Ich wünsch dir einen wunderschönen März!

      Liebste Grüße, Aleshanee
      Mein Monatsrückblick

      • 2. März 2019 / 9:00

        Liebe Aleshanee,
        “Das tiefe Blau der Worte” kann ich dir nur empfehlen. In den nächsten Tagen folgt meine Rezi dazu, vielleicht kann diese dich überzeugen zum Buch zu greifen. Ja “The Belles” liebt man oder hasst man. Mir hat es gefallen und ich finde den Denkanstoß der Autorin äußerst gelungen.
        Ich wünsche dir ebenfalls einen tollen März!
        Liebste Grüße
        Nadine

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Instagram
    2   82
    0   57
    2   56
    2   53
    3   74