• Blogtour: Halloweenkind – Ein Flüstern im Dunkeln von Kathryna Kaa / Tag 6

    **WERBUNG**

    Liebe Leser,

    herzlich willkommen zum sechsten Tag unserer Blogtour: „Halloweenkind – Ein Flüstern im Dunkeln“ von Kathryna Kaa. Ihr habt in den vergangenen Tagen bereits viel Interessantes über die verschiedensten Themen zum Buch erfahren.

    Im heutigen Beitrag, möchte ich euch einiges über Halloween sowie den Bezug zum Buch. Erforscht mit mir schaurige und informative Dinge, rund um die Thematik Halloween.

    Obwohl die Zeit nicht gerade auf Halloween einstimmt, konnte mich die Geschichte wirklich fesseln und gut unterhalten. Die Handlung besticht durch zahlreiche Wendungen und sorgt auch für emotionale Momente und Herzklopfen. Ihr dürft also äußerst gespannt sein!

    Nun wünsche ich euch gute Unterhaltung und wer am Gewinnspiel teilnehmen möchte, kann sich durch die Beantwortung der Tagesfrage mit mindestens zwei bis drei Sätzen ( ganz unten im Beitrag ), ein Los sichern.


    Halloween benennt die Volksbräuche am Abend und in der Nacht vor Allerheiligen vom 31. Oktober auf den 1. November. Dieser Brauch war vor allem im katholischen Irland weit verbreitet. Seit 1830 zur Keltenzeit wurden auch Bezüge zu heidnischen und keltischen Traditionen wie dem Samhainfest angenommen.

    Bildquelle Pixabay

    Der Brauch, Kürbisse zum Fest aufzustellen, stammt ursprünglich aus Irland. Bis heut wird die Sage um den Bösewicht Jack Oldfield mit der Kürbisschnitzerei in Verbindung gebracht. Um böse Geister abzuschrecken, schnitt man Fratzen in Kürbisse, die vor dem Haus platziert wurden und den Hof beleuchten.

    Bildquelle Pixabay

    Die Protagonistin Paulina bezieht ihrem Ableben, das Haus ihrer Großmutter. Diese beschäftigte sich zu Lebzeiten mit alten Gebräuchen, Kräutern und Tarot Karten. Als sie von der Transplantation zur Halloween Nacht erfährt, hallen unausgesprochene Worte in Paulines Kopf wider:

     

    Lass sein, Kind, lass sein! Halloween ist nicht die Nacht, in der man Leben und Tod verbinden sollte.

    (Prolog)

     

    Paulinas Großmutter war fest davon überzeugt, dass Halloween die Zeit ist, in der die Welt der Lebenden sich mit jener der Toten traf. In dieser einen Nacht konnten sie miteinander in Verbindung treten.

    Bildquelle Pixabay

    Diese Gefahr bekommt Paulina am eigenen Leib zu spüren. In welcher Form, ob und wie sie sich der Anderswelt entziehen kann, solltet ihr selbst herausfinden! Es lohnt sich, denn auf euch warten nicht nur schaurige Momente, sondern auch emotionale.


    Infos zum Buch


    Ebook: 279 Seiten
    Verlag: Amazon Media EU S.à r.l. (1. Mai 2020)
    Preis: 0,99 Euro

    Sprache: Deutsch

     

     

    Halloween – in dieser Nacht verschwimmen die Grenzen zwischen den Lebenden und dem Reich der Toten. In dieser Nacht stehen die Pforten zur Anderwelt weit offen, und in dieser Nacht bekommt die 19-jährige Paulina Schwarz ein neues Herz.
    Noch ahnt sie nicht, dass diese gefährliche Verbindung von Leben und Tod ihr Schicksal für immer verändern wird. Doch kurz vor dem nächsten Halloweenfest vernimmt sie in ihrem Inneren das unheimliche Flüstern einer unbekannten Stimme, und bald darauf beginnt ein Kampf um Leben und Seele..


     

    Gewinnspielfrage

    Was bedeutet die Halloweennacht für euch?

    Um in den Lostopf zu springen, müsst ihr nun einfach die tägliche Gewinnspielfrage beantworten.
    Wer nicht unter den jeweiligen Beiträgen kommentieren kann, der darf auch gerne eine Mail an (Bücher aus dem Feenbrunnen) senden.
    Mail: admin@buecherausdemfeenbrunnen.de
    Betreff: Halloweenkind: Ein Flüstern im Dunkeln
    Teilnahmeregeln
    *Teilnahme am Gewinnspiel ist erst ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis der Eltern
    * Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
    * Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
    * Keine Haftung für denPostversand
    * Versand der Gewinne innerhalb Deutschland
    * Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
    * Bitte darauf achten eine Mail Adresse zu hinterlassen oder sich im Gewinnfall
    innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
    * Das Gewinnspiel läuft vom 02. Mai 2020 – 10. Mai 2020 um 23:59 Uhr
    * Jeder Teilnehmer der auf allen Blogs der Blogtour kommentiert (Frage beantwortet) bekommt für jeden Tag und jeden Blog jeweils 1 Los. ( Bis zu 7 Lose kann man somit bekommen und die Gewinnchance erhöht sich automatisch.)
    * Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 11. Mai 2020 bei Bücher aus dem Feenbrunnen im Laufe des
    Tages.

    Tourplan

    Sa. 02. Mai – Buchvorstellung bei Susanne von Magische Momente
    So. 03. Mai – Transplantationen und ihre Wirkungen bei Michaela von Lesemamas zauberhafte Welt der Bücher
    Mo. 04. Mai – Protagonisten Interview bei Silke von World of Books and Dreams
    Di. 05. Mai – Zu Besuch im Hexenhaus bei Susanne Bücher aus dem Feenbrunnen
    Mi. 06. Mai – Magie und ihre Eigenarten bei Bianca von Bibilotta
    Do. 07. Mai – Halloween und die Grenze zwischen unserer Welt und der der Toten bei Nadine von Nadine’s bunte Bücherwelt
    Fr. 08. Mai – Autoren Interview bei Astrid von Letannas Bücherblog
    Sa. 09. Mai – Lostopf noch geöffnet
    So. 10. Mai – Lostopf noch geöffnet

     

     

    ©Bildmaterial zu Verfügung gestellt von Kathryna Kaa, Cover:Kathryna Kaa, Pixabay

     

     

    Loading Likes...
    Folgen:
    Nadine
    Nadine

    Mehr von mir: Web

    7 Kommentare

    1. Franciska Becker
      7. Mai 2020 / 8:26

      Hallo. 😊
      In jungen Jahren war es aufregend: Kostüme, von Tür zu Tür laufen, Kürbisse schnitzen, die gruselige Dekoration.
      Heute ist Halloween für mich… ein Abend, an dem wir mit meiner kleinen Schwester & ihren Freunden oft an Halloweenpartys teilnehmen, Stockbrot rösten, Kürbisse schnitzen & an einer sehr schaurig in Szene gesetzen Nachtwanderung durch einen tiefen Wald teilnehmen. Um später ein paar Eingänge abzuklappern. & an dem gute Filme laufen.
      Ich liebe es die Kostüme der Kinder zu sehen, die Aufregung.

    2. 7. Mai 2020 / 14:55

      Guten Tag,früher als die Kinder klein waren,wurde die Wohnung mit Kuerbisse und anderen Sachen geschmückt.Ich glaube das es in dieser Nacht die Tür zu den Toten öffnet.Heute machen wir nichts mehr

    3. karin
      7. Mai 2020 / 15:48

      Hallo und guten Tag,

      früher sind die Kids noch selber um die Häuser und zu den Nachbar gezogen gerne in der Truppe mit Freunden. Es war eine Mordsgaudi….bis auf eine Nachbarin auch mit Kindern ….die immer ein Schild mit Halloween frei Zone an ihrer Gartentür befestigt hat. Auch heute noch…
      Ist aber letztendlich jedem seine Sache..

      Die Haustür und der Eingangsbereich wird immer noch gerne geschmückt mit Schild-Hexe …”Halloween willkommen” …dazu kleine, getrocknene Maiskolben…..schwarze Bänder……Teelicht mit Kürbiss ..und ich warte gerne auf verkleidete Kids mit netten Sprüchen….

      LG..Karin..

    4. Jessica
      7. Mai 2020 / 16:40

      Huhu eindeutig Süßes sonst gibst Saures. Verkleidete Kinder, die durch die Straßen gehen und uns erwachsene in Angst und Schrecken versetzen. Es bedeutet Brauchtum

    5. Christina P.
      7. Mai 2020 / 18:21

      Hallo,
      für mich persönlich hat die Nacht vor Allerheiligen keine Bedeutung. In meiner Kindheit ging die Familie an Allerheiligen zur Grabpflege auf den Friedhof, das wäre als einziges Ritual zu nennen, welches es bei uns gab. Diese morbiden Kostüme sind absolut nicht meins, ich find das schrecklich. Und das Verkleiden und an der Tür um Süßes bitten wäre bei uns eher der Rummelpott, aber das findet Silvester statt. Wobei die Kinder sich heutzutage die Chance nicht entgehen lassen, zu Halloween Naschwerk abzugreifen. Aber das meiste ist Billigkrams, was da verschenkt wird, muss nicht sein. Ein Großteil wird dann bloß weggeschmissen, weiß ich von meinem Kollegen. Was für ein Müll!
      LG Christina P.

    6. Eugenia Hense
      7. Mai 2020 / 20:37

      Hallo das war ein schöner Beitrag und die Bilder waren auch hammer ❤️
      Zu der Frage hier wo ich wohne wird kein Halloween gefeiert. Aber ich habe es in den Filmen immer gerne gesehen wie die Häuser geschmückt werden mit Spinne nezte Kürbise Skelette und vieles mehr.

    7. Sabine Kettschau
      9. Mai 2020 / 19:10

      Hallo 🙂
      Mir bedeutet Halloween so eigentlich nichts. Rund um diese Nacht die Zeit ist ja mittlerweile die schönste Zeit fürs Horrorfilmgucken 🙂 Und meistens machen der Mann und ich das auch ausgiebig.

      Und wenn das Glück auf unserer Seite ist und an Halloween Nebel da ist, muss ich im Wald spazieren gehen. Das ist so unglaublich atmosphärisch!

      Liebe Grüße
      Bine

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Instagram